Entwicklung des Kohlepreises im Mai 2017 und Ausblick

Der Kohlepreis stieg seit Anfang letzten Jahres von 40,00 US-Dollar pro Tonne auf 78,75 US-Dollar pro Tonne am 07. November 2016, fiel aber bis zum 31. Januar 2017 wieder auf ein Niveau von 66,25 US-Dollar pro Tonne, verharrte seitdem weit-gehend auf diesem Niveau und schloss am 31. Mai 2017 bei 67,03 US-Dollar pro Tonne.

In Europa geht die Kohleverstromung immer weiter zurück.

Weltweit und auch in den USA investieren die Energiekonzerne lieber in andere Energieträger, die mehr Zukunftsaussichten bieten. Teilweise werden sogar Baumaßnahmen gerade im Bau befindlicher Kohlekraftwerke gestoppt.

Am 01.Juni 2017 kündigte US-Präsident Trump die Teilnahme der USA am Pariser Klimaabkommen auf, was für einige Unruhe bei den teilnehmenden Staaten sorgte. Die Kohleindustrie atmete tief durch, da zwar in den USA nicht mehr so stark in Kohlekraftwerke investiert wird, der Kohleabbau aber wieder äußerst interessant werden würde. Die USA könnte sich so schneller als gedacht auch zum Kohle-Exporteur entwickeln.

Zusammenfassend könnte sich bei der Kohle eine ähnliche Situation wie beim Rohöl einstellen.
Aufgrund des möglichen weltweiten Überangebotes infolge der geplanten starken us-amerikanischen Kohleproduktion und des weltweiten Nachfragerückgangs wäre auch bei der Kohle ein starker Preisverfall zu erwarten.

Kohle_201705

Für weitergehende Informationen können Sie uns gerne kontaktieren.

Ihr Ansprechpartner:
Stefan Zumpe

Scroll to Top